Horst Haack
Chronographie Terrestre (Work in Progress)
23 06 19
04 08 19

Seit 1981 arbeitet der abwechselnd in Paris und Darmstadt lebende Zeichner und Collage-Künstler Horst Haack an seiner «Chronographie Terrestre (Work in Progress)». Sein begehbares Tagebuch lässt sich als fortlaufender Kommentar auf das Zeitgeschehen lesen, zeigt aber auch Innenwelten, Visionen, literarische Zitate und absurden Humor. Durch Toluol auf das Papier abgelöste Bilder verbunden mit Texten auch eigenen Ursprungs, Farbe, Komposition, Strich und Typographie verleihen jedem Blatt den Charakter eines Labors, wo gerade Unerhörtes geschieht. In Darmstadt war der letzte Zwischenstand des Opus magnum von Horst Haack 2004 im Institut Mathildenhöhe zu sehen. Zum Jubiläum der Darmstädter Sezession gibt es Gelegenheit, das inzwischen auf über 200 Tafeln mit 6000 Bildern angewachsene «Labyrinth der Bilder» zu bestaunen.

Eröffnung: 22.06.2019

Die Ausstellung
wird unterstützt von