Do / 14.11.19 / 19 Uhr
Vortrag
«Was ist moderne Architektur?»
Mit Kai Buchholz

Unter «moderner Architektur» verstehen viele die Bauten der klassischen Moderne, die fälschlicherweise auch unter dem Label «Bauhausstil» rangieren. Am Beispiel ausgewählter Gebäude Hessens schlägt Kai Buchholz, Professor der Hochschule Darmstadt, einen anderen Modernebegriff vor – Moderne als technische Zivilisation. Das Spektrum der Beispiele reicht vom Wohnhaus über die Verkehrsinfrastruktur und die Naturanlage bis zum Sakralbau. Zum Thema ist kürzlich der von Kai Buchholz und Philipp Oswalt herausgegebene Architekturführer «100 Jahre Moderne in Hessen. Von der Reichsgründung bis zur Ölkrise» erschienen.

Prof. Dr. Kai Buchholz (* 1966 in Berlin) studierte Philosophie, Kunstgeschichte und Romanistik in Berlin, Rennes, Saarbrücken, Utrecht und Aix-en-Provence. Er war unter anderem wissenschaftlicher Mitarbeiter und Lehrbeauftragter an der Universität des Saarlandes sowie am Institut Mathildenhöhe Darmstadt und der Hochschule Darmstadt. 2009 übernahm er die Professur für Kunst- und Designwissenschaft an der Hochschule Niederrhein in Krefeld, 2010 bis 2012 war er als Professor für Designtheorie an der Hochschule Anhalt in Dessau tätig. Seit seinem Ruf an die Hochschule Darmstadt hat er die Professur für Geschichte und Theorie der Gestaltung am Fachbereich Gestaltung inne.

Wilhelm Jost: Neue Kuranlagen, Badehaus 7 – Fürstenzelle, Bad Nauheim, 1905-11
Foto: Kris Scholz


Kai Buchholz
Foto: privat


Joseph Maria Olbrich: Städtisches Ausstellungsgebäude, Darmstadt, 1908
Foto: Kris Scholz


Fritz Nathan: Israelitischer Friedhof, Trauerhalle, Frankfurt am Main, 1927-29
Foto: Kris Scholz


Olaf Andreas Gulbransson: Evangelische Immanuelkirche, Kassel, 1962/63
Foto: Kris Scholz