Do / 07.03.19 / 19.30 Uhr
Künstlergespräch mit Agnieszka Polska

Agnieszka Polska, die Trägerin des Preises der Nationalgalerie 2017, ist mit mehreren Arbeiten in der Art Collection Telekom vertreten. Ausgangspunkt ihrer Werke ist vorgefundenes Bildmaterial, das sie mit Techniken der Animation und der Collage bearbeitet. So stellt sie Bilder und Erzählungen her, die Erinnerung und Geschichte als gegenwärtig konstruiert erfahrbar machen.

In der Darmstädter Ausstellung «What Are We Made Of?» wird unter anderem ihr Film «Future Days» (2013) gezeigt. Mit Rainald Schumacher, Kurator der Art Collection Telekom, spricht Agnieska Polska über ihre Arbeit.

Agnieszka Polska (* 1985 in Lublin, Volksrepublik Polen) lebt in Warschau, Polen.

Hinweis: Das Gespräch findet in englischer Sprache statt.

Agnieszka Polska, Future Days, 2013, Video Still
© die Künstlerin, Foto: Art Collection Telekom