Do / 20.07.17 / 19.30 Uhr
Vortrag von Thomas Reiter
Die Erkundung des Weltalls - von der Vision zur Realität

Wie hat sich unser Verhältnis zu unserem Sonnensystem von der Antike bis heute verändert? Was sind die aktuellen Pläne der Exploration durch den Menschen im Weltall?
Diesen und weiteren Fragen zur Faszination an dem Unbekannten, den Entdeckungen und dem Wissensdurst geht der Astronaut Thomas Reiter in seinem Vortrag im Rahmen der Ausstellung «Planet 9» nach.

Insgesamt 5600 mal hat Thomas Reiter bei seinen beiden Missionen an Bord der russischen Raumstation MIR und der internationalen Raumstation ISS die Erde umrundet, 350 Tage im Weltraum verbracht und drei Außenbordeinsätze mit insgesamt 14 Stunden und 16 Minuten im freien Weltraum absolviert. Er war der achte Deutsche im All und unternahm als erster Deutscher einen Weltraumausstieg.

Thomas Reiter im Flug-Anzug direkt vor dem Start des Space-Shuttle-/ISS-Langzeitmission "Astrolab" im Jahr 2006
© ESA-S. Corvaja


Thomas Reiter, "Spacewalk" (EVA) an der ISS-Raumstation im Jahr 2006
© NASA